Mehr Schweine auf weniger Höfen

1

Im Mai lag der Schweinebestand in Deutschland mit 25,9 Millionen Tieren um 0,26 Millionen Schweine oder 1 Prozent über dem im Vorjahr gezählten Bestand. Die Zahl der Mastschweine stieg um 2 Prozent. Die Bestände an Jungschweinen nahm dagegen um 3,4 Prozent ab auf Grund der MKS-bedingten Ausfuhrsperren in den Niederlanden und Dänemark, schlussfolgerte der Sachverständigenausschuss des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BML), Bonn, in seiner Stellungnahme zur Mai-Viehzählung. Der Zuwachs an Mastschweinen fand ausschließlich in Nordrhein-Westfalen und Sachsen statt. Die Zahl der Schweine haltenden Betriebe betrug im Mai dieses Jahres nur noch rund 114.400, das waren 9.000 weniger als ein Jahr zuvor. (BS)
stats