Tierbestand

Mehr Schweine in Dänemark

Nach Angaben des Nationalen Statistikamtes wurden im Nachbarland am Stichtag 1. Juli 2017 insgesamt 12,47 Millionen Schweine gehalten. Das waren 1,3 Prozent mehr als zwölf Monate zuvor. In den vier vorherigen Quartalen war die Zahl der Tiere gegenüber der jeweiligen Vorjahreserhebung noch stetig gesunken. Nun haben anscheinend die höheren Erzeugerpreise am Schweinemarkt eine Trendumkehr bewirkt, denn Bestandszuwächse gab es in nahezu allen Kategorien, bewertet die ISN, die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands, diese Entwicklung. 

Deutliche Steigerung der Ferkelbestände

Demnach nahm die Zahl der Ferkel mit einem Gewicht von weniger als 20 kg binnen Jahresfrist um 3,4 Prozent auf 2,54 Millionen Tiere zu. Bei den Läufern mit einem Gewicht von 20 kg bis 50 kg belief sich das Plus auf 2,0 Prozent; in diesem Segment wurden 5,83 Millionen Tiere gezählt. Der Bestand an Mastschweinen verringerte sich hingegen im Vorjahresvergleich, und zwar um 1,9 Prozent auf 2,85 Millionen Stück. Die Sauenherde wurde von den dänischen Schweinehaltern ebenfalls aufgestockt. Mit insgesamt 1,23 Millionen weiblichen Zuchttieren erhöhte sich der Bestand binnen Jahresfrist um 1,2 Prozent.

Schweineschlachtungen in Dänemark gehen weiter zurück

Möglicherweise helfe die wieder etwas größere Schweinepopulation dabei, dem stetigen Rückgang der Schweineschlachtungen in Dänemark Einhalt zu gebieten, so die Marktexperten der ISN weiter. Dieser habe sich allerdings auch in diesem Jahr mit einem Rückgang von 8 Prozent in den ersten fünf Monaten weiter fortgesetzt. Der Grund dafür sei auch der weiter expandierende Export lebender Schweine und insbesondere von Ferkeln, der mit insgesamt 5,71 Millionen Tieren um 1,6 Prozent größer ausfiel als im Vergleichszeitraum Januar bis Mai 2016. (mrs)
stats