1

Im Mai 2007 gab es nach der Viehzählung 27,1 Millionen Schweine, 12,7 Millionen Rinder und 2,4 Millionen Schafe in den Ställen der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland. Der Schweinebestand ist damit laut Statistischem Bundesamt in Wiesbaden im Vergleich zum November 2006 um 283.000 Tiere oder 1,1 Prozent gewachsen. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres betrage der Anstieg 2,2 Prozent oder 582.000 Tiere. Damit habe sich die Zunahme der Schweineproduktion weiter fortgesetzt. Die Zahl der Rinder sei gegenüber November 2006 mit 12,7 Millionen Tieren nahezu unverändert geblieben. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der Rinder jedoch um 0,5 Prozent oder 59.000 Tiere zurückgegangen. Die Milchkuhbestände hätten sich im Vergleich zum Mai 2006 um 0,3 Prozent verringert, teilte das Statistische Bundesamt weiter mit. (ED)
stats