Für Anlagen zur Kraft-Wärme-Koppelung (KWK) bis 20 Kilowatt elektrisch gelten ab 1. Januar 2015 verbesserte Konditionen. Das Bundesumweltministerium hat die Förderrichtlinien novelliert. Im kleinen Leistungsbereich wird die Förderung angehoben. Außerdem gibt es Boni für besonders energieeffiziente Mini-KWK-Anlagen. Das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) listet auf seiner Website die Details auf.

Mit dem Mini-KWK-Programm sollen laut Bafa zusätzlich zum Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz Impulse für den breiten Einsatz auch von kleinen KWK-Anlagen gegeben werden. Nach diesem Förderprogramm können neue Blockheizkraftwerke bis 20 Kilowatt elektrisch in bestehenden Gebäuden einen einmaligen Investitionszuschuss erhalten, der nach der elektrischen Leistung der Anlagen gestaffelt ist. Dadurch profitieren von der erhöhten Basisförderung alle Anlagen bis 20 Kilowatt elektrisch, insbesondere aber solche im Leistungsbereich bis 10 Kilowatt elektrisch. (az)
stats