Mehr Tierschutz in der Schweinehaltung

1

Ferkel, die älter als vier Wochen alt sind, sollen nur noch unter Betäubung von einem Tierarzt kastriert werden dürfen. Dies sieht ein Vorschlag zum Tierschutz in der Schweinehaltung vor, den EU-Kommissar David Byrne in Kürze präsentieren möchte. Außerdem soll ein routinemäßiges Abkneifen der Zähne und ein Stutzen des Schwanzes verboten werden. Weiterhin wird vorgeschlagen, dass Ferkel erst nach drei Wochen vom Muttertier abgesetzt werden dürfen, gab Byrne am Dienstag in Brüssel bekannt, nachdem er sich mit Vertretern eines Europäischen Tierschutzverbandes getroffen hatte. Schließlich will er in seinem Vorschlag die Gruppenhaltung von Sauen fordern und deren Anbindung verbieten. (Mö)
stats