1

"Mehr Schweine braucht das Land." Mit diesem Fazit unterstrich der Staatssekretär im Agrarministerium des Bundeslandes Sachsen-Anhalt, Dr. Hermann Onko Aeikens, die Position der Landesregierung zu verschiedenen geplanten Großanlagen für die Erzeugung von Schweinen. Aeikens sprach am Donnerstag zum Auftakt einer Informations- und Diskussionsveranstaltung des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) in Halle. In Sachsen-Anhalt gibt es seit längerer Zeit intensive Diskussionen mit der Bevölkerung und Umweltaktivisten über die Genehmigung oder Verhinderung von Mastanlagen in Einheiten größer als 30.000 Mastplätze. Bei den Antragstellern handelt es sich um verschiedene potenzielle Investoren aus europäischen Nachbarländern, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst. Eine weitere Aufstockung sei im Hinblick auf die Entwicklung vor- und nachgelagerter Bereiche und damit der Schaffung wirtschaftlicher Potenziale und Arbeitsplätze anzustreben, sagte Aeikens. (jst)
stats