1

Brüssel/Mö, 4. Februar - Die wieder entflammte BSE-Debatte in Deutschland hat zur Folge, daß nicht mehr im Vereinigten Königreich, sondern zwischen Aachen und Frankfurt/Oder das meiste Rindfleisch zur Intervention angedient wird. Von den 18.130 in der EU 15 bebotenen Tonnen Bullenfleisch kamen 13.128 t aus Deutschland. Da allerdings hohe Preise von den Anbietern verlangt wurden, gab es nur relativ geringe Zuschläge. Für 13.048 t aus Deutschland wurden zwischen 263,- und 273,- Ecu/100 kg SG gewünscht. Mit einem Reduzierungskoeffizient von 25 Prozent konnten damit 3.262 t in die Intervention übernommen werden, zuzüglich 40 t, für die zwischen 244,- und 263,- Ecu/t SG verlangt wurden. Weiterhin gab der Verwaltungsausschuß Rindfleisch am vergangenen Freitag in Brüssel 6.382 t Ochsenfleisch den Zuschlag, davon kommen 2.577 t aus Nordirland, 2.038 t aus Irland und 1.113 t aus Großbritannien.
stats