Merkel will zwischen Polen und Russland vermitteln

1

Die EU wird sich unter der deutschen Ratspräsidentschaft im 1. Halbjahr 2007 verstärkt der europäischen Politik gegenüber Russland widmen. Dazu gehört auch, den Konflikt zwischen Warschau und Moskau zu entschärfen, der seit mehr als einem Jahr wegen des russischen Importverbots für polnische Agrarprodukte schwelt. Im Dezember hatte Polens Präsident Lech Kaczynski deswegen die EU-Verhandlungen mit Russland über ein neues Partnerschaftsabkommen blockiert. Kanzlerin Angela Merkel hat sich jetzt in einem Interview mit der Financial Times Deutschland optimistisch gezeigt, das "Problem der polnischen Fleischexporte nach Russland gelöst zu bekommen." Wörtlich sagte sie: "Wir werden mit den Verhandlungen beginnen können, aber sie werden nicht immer ganz einfach sein." (db)
stats