Lebensmittelbranche

Metro steht vor Aufspaltung


Die Metro Group will den Handelskonzern in zwei unabhängige, börsennotierte Unternehmen aufteilen. Dies meldet heute LZ.net. Die Lebensmittel-Händler Metro C+C und Real sollen dabei von dem Elektronikhändler Media-Saturn abgetrennt werden. Noch müssen Vorstand und Aufsichtsrat dem aber zustimmen.


Metro belegt in der Rangliste des deutschen Lebensmitteleinzelhandels (LEH) Platz 5. Der Konzern ist in dem jährlichen Ranking um einen Platz zurückgefallen. Hintergrund ist der Verkauf der Warenhaussparte Galeria Kaufhof an das kanadische Unternehmen HBC.


Kritik erneuert
Derweil hat die Monopolkommission mit Achim Wambach eine neue Leitung gefunden. Der neue Chef der Monopolkommission stärkt seinem Vorgänger Daniel Zimmer den Rücken. Auch Wambach kritisiert die von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) erteilte Erlaubnis zur Supermarktfusion von Kaiser's Tengelmann und Edeka. 
Der LEH ist in diesen Wochen von zahleichen fundamentalen Veränderungen geprägt. So hatte Mitte des Monats Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka genehmigt. Diese Ministererlaubnis führte zu dem Rüktritt des Vorsitzenden der Monopolkommission, Daniel Zimmer. Die Monopolkommission hatte sich - ebenso wie das Bundeskartellamt - deutlich gegen die Fusion der Lebensmittelkonzerne ausgesprochen. (kbo)

stats