130 Filialen in Bayern würde Migros laut einem Bericht der „Schweiz am Sonntag“ gerne übernehmen. Die Märkte würden als Tegut-Supermärkte weitergeführt, wird dort der Chef der Migros-Genossenschaft, Jörg Blunschi, zitiert. Migros hatte 2012 die deutschen Tegut-Läden übernommen, rund 300 Filialen.

Edeka und Tengelmann äußerten sich nicht weiter zum Angebot der Schweizer. Man wollte zunächst die Entscheidung von Bundeswirtschaftsminister Gabriel zur geplanten Fusion abwarten, sagten Unternehmenssprecher laut Spiegel Online.

Das Bundeskartellamt hatte die Fusion von Kaiser’s Tengelmann mit Edeka im April untersagt. Daraufhin hatten die Unternehmen einen Antrag auf Ministererlaubnis gestellt und hat Klage gegen die Untersagung des Kartellamts eingereicht. Sollte Gabriel diese nicht erteilen, könnte Tengelmann zerschlagen werden. (az)
stats