Milch sorgt für Kontroversen in Brüssel

Milcherzeuger demonstrieren, Abgeordnete zeigen Verständnis und die EU-Kommission sieht eine Trendwende. Die Milch wird in der EU erneut zum Politikum.

Am Dienstag versammelten sich Milcherzeuger des European Milk Board vor dem Europaparlament in Brüssel. Mit Traktoren und einem symbolischen Milchsee wollten sie auf die niedrigen Milchpreise aufmerksam machen. Im Gebäude tagte währenddessen der EP-Agrarausschuss. Der Vorsitzende Paolo di Castro versicherte den Landwirten, das Parlament werde sich in der Reform für zusätzliche Interventionsmöglichkeiten einsetzen.

Die EU-Kommission will die Lage auf dem Milchmarkt auf dem EU-Agrarrat am kommenden Montag ansprechen. Nach ihrer Auffassung ist das Preistal bereits durchschritten. Gegenüber Mitte Mai seinen die Milchpreise in Nordirland bereits wieder um 6 Prozent angestiegen, und in den Niederlanden sogar um 38 Prozent, ließ die Kommission verlauten. (Mö)
stats