1

Milcherzeuger haben im Wirtschaftsjahr 2007/08 den höchsten Einkommenszuwachs in der Landwirtschaft verbucht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg ihr Einkommen um 40 Prozent. Das ist doppelt soviel wie im Durchschnitt aller Betriebsformen, berichtet LZ-Net. Mit rund 37.000 € je Arbeitskraft haben die Milchbetriebe 2007/08 mehr als doppelt so hohe Einkommen erzielt wie vor zehn Jahren. Das geht aus dem Entwurf eines Berichts des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hervor. Laut BMELV sind in den Ackerbau- und Milchbetrieben die Einnahmen wesentlich stärker gestiegen als die Kostensteigerungen. So hätten die Milchbetriebe 2007/08 im Vergleich zum Vorjahr nur 10 Prozent höhere Kosten gehabt. Viele Veredelungsbetriebe wie Schweinemastbetriebe müssten hingegen "als existenzgefährdet angesehen werden". Hier gingen die Einkommen um 65 Prozent zurück.

Die Einkommensverbesserung in den Milchbetrieben sei vor allem auf die hohen Erzeugerpreise von August 2007 bis März 2008 zurückzuführen. Die Auszahlungspreise lagen im Durchschnitt des Wirtschaftsjahres 2007/08 um 32 Prozent höher als im Vorjahr. Die Milchbetriebe hätten unter Berücksichtung der Kostensteigerungen gegenüber 2006/07 Einkommenseinbußen erlitten, wenn der Milchpreis bei konstanten sonstigen Einnahmen unter 34 Cent/kg gefallen wäre, heißt es im BMELV. (ED)

stats