Milcherzeuger fordern Umorientierung der Agrarpolitik

1

5.000 Milcherzeuger sind dem Aufruf des European Milk Board (EMB) zu einer Kundgebung anlässlich des Treffens der EU-Agrarminister in Annecy gefolgt, um eine andere Milchpolitik der EU einzufordern. Die Agrarpolitik müsse sich grundsätzlich umorientieren und eine sozial- und umweltverträgliche landwirtschaftliche Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel überall in Europa ermöglichen. Romuald Schaber, EMB-Präsident und Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM), überreichte dem EU-Agrarratspräsidenten Michel Barnier einen Brief. Darin fordern die Milcherzeuger die 27 Agrarminister der EU auf, sich klar für eine marktorientierte Angebotssteuerung über 2013 hinaus einzusetzen. Die von der EU-Kommission vorgeschlagene automatische jährliche Quotensteigerung um 1 Prozent bis 2013 ohne Berücksichtigung der Marktsituation weisen sie darin klar als Gefährdung der Einkommen der Milcherzeuger und damit als Gefährdung der europäischen Milchproduktion zurück. (AW)
stats