1

Bundesweit wollen Milcherzeuger am heutigen Mittwoch Abend vor Molkereien gegen die niedrigen Milchpreise protestieren. In Bayern richtet der Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) einen "Molkereiaktionstag" aus. Die Landwirte wollen an zahlreichen Molkereien mit Fackelzügen an der BDM-Aktion "Wenn bei uns die Lichter ausgehen, wird es auch in der Region dunkel" teilnehmen. Für den Abend werden Protestmärsche im Allgäu, in Oberbayern sowie in der Oberpfalz erwartet. Dabei fordern die Landwirte einen Molkereiauszahlungspreis von mindestens 40 Cent pro Kilogramm Milch.

Vor der Erfurter Molkerei wollen Milcherzeuger aus ganz Thüringen auf die schwierige Lage ihrer Betriebe aufmerksam machen. „Wir haben alle ein gemeinsames Ziel: Wir brauchen einen Milchpreis, von dem wir auch leben können“, sagte Helmut Gumpert, Vizepräsident des Thüringer Bauernverbandes im Vorfeld der Aktion. Das könne nur gemeinsam mit den Molkereien erreicht werden. Nach Ansicht des Thüringer Bauernverbandes müssten schnellstmöglich Liquiditätshilfen für die Milch erzeugenden Betriebe aufgelegt werden. "Auch der Handel muss nun in die Pflicht genommen werden und damit aufhören, den erpresserischen Preiskampf auf den Rücken der Bauern auszutragen", erklärte Gumpert.(HH/sta)

stats