Milchindustrie darf nach Russland liefern


Russland wird weiter Milchprodukte importieren. Die für Januar 2013 in Aussicht gestellten erweiterten Lieferbeschränkungen für deutsche Exporteure sind vertagt.

Die heute von Russland verkündeten Exportbeschränkungen bleiben auf Fleischwaren begrenzt. Molkereiprodukte sind davon nicht betroffen, bestätigten Vertreter des Milchindustrieverbandes gegenüber agrarzeitung.de heute in Berlin.

Abschließende Gespräche dazu waren wie vereinbart am Rande der Grünen Woche in Berlin geführt worden. Die russischen Behörden hatten im November 2012 zum wiederholten Male Mängel in der Veterinäraufsicht in Deutschland kritisiert.

Sie verlangen einen einzigen Ansprechpartner auf Bundesebene. Im föderalen System Deutschlands sind dagegen die Kompetenzen auf Ebene der Länder angesiedelt. Das Bundeslandwirtschaftsministerium hatte im Januar eine neue Stabsstelle im Ministerium eingerichtet, um den Forderungen Russlands besser entsprechen zu können. (jst)


stats