Nach Angaben von IT.NRW, der amtlichen Statistikstelle des Landes, machte sich die Krise beim Milchkuhbestand weniger stark bemerkbar. Hier zählten die Statistiker lediglich 1,4 Prozent weniger als 2015.

Die meisten Milchkühe in NRW waren nach wie vor im Kreis Kleve zu finden. Dort waren es 56 794 Stück, verteilt auf 500 Betriebe. Im Kreis Borken wurde mit 671 Höfen die landesweit höchste Zahl an Milchkuhbetrieben verzeichnet. (az)
stats