Milchmarkt: Anlieferung bleibt stabil


Der Markt für Molkereiprodukte dürfte auch zu Beginn des neuen Milchwirtschaftsjahres stabil bleiben. Die Anlieferung von Rohmilch an die deutschen Molkereien ist unverändert beziehungsweise nur geringfügig eingeschränkt. Die Nachfrage bei Milchfett profitiert allerdings nur wenig von den bevorstehenden Osterfeiertagen. Jedenfalls nahm die Notierungskommission an der Börse in Kempten ihre Preise in der oberen Spanne zurück. Sie nannte zuletzt 2,75 bis 3,00 € je Kilogramm für geformte und abgepackte Ware ab Molkerei. Die Börse in Hannover notierte dagegen mit 2,80 bis 2,90 € unverändert. Für die Zeit nach Ostern besteht noch Bedarf für die private Einlagerung, deshalb werden die Butterpreise wohl nicht stärker unter Druck geraten. Leichte Aufschläge gibt es bei Vollmilchpulver. Während Milchpulver mit Lebensmittelqualität relativ fest gestimmt ist, kann sich Milchpulver mit Futtermittelqualität lediglich knapp behaupten. Überwiegend stetig verläuft das Käsegeschäft. (HH)
stats