1

Bei den Milchpreisen sind in den kommenden sechs Monaten keine positiven Signale erkennbar. Auch längerfristig sieht Sebastian Wolff, Rabobank International, Frankfurt a.M., immer wieder die Gefahr "ausgeprägter Marktschocks", bei anhaltender starker Volatilität der Preise. Die notwendigen strukturellen Veränderungen bei den Molkereien auf der einen und Erzeugern auf der anderen Seite bezeichnete der Marktexperte während des Deutschen Molkereikongresses 2009 heute in Wiesbaden als "steinigen Weg". Die Milchverarbeiter befinden sich derzeit angesichts großer verfügbarer Mengen zu niedrigen Preisen in einer vermeintlich komfortablen Situation. Dies werde nicht so bleiben, erwartet Wolff. Vielmehr sei die Sicherung der Rohstoffbasis eine der großen Herausforderungen für die Milchindustrie. (jst)
stats