„Die Zahlen haben sich stabilisiert, der Markt ist langsam geräumt, die Nachfrage übersteigt wieder das Angebot“, sagte Eckhard Heuser, Hauptgeschäftsführer des Milchindustrie-Verbandes (MIV) in Berlin.

In den vergangenen zwei Wochen habe sich die Milchproduktion in Deutschland und Europa abgekühlt, die Milchanlieferungskurve durchschneidet demnach die Vorjahreslinie wieder deutlich. „Die Preise werden bis zum Jahresende wieder anziehen“, sagte er im Gespräch mit agrarzeitung.de.

Gründe für die Prognose sieht der Verband gleich mehrere: Unter den geringen Niederschlägen im Sommer leidet das Grünland, vor allem in Süddeutschland. Zudem hätten viele Milcherzeuger auf die fallenden Preise mit entsprechendem Kosten- und Futtermanagement reagiert. Das bremse die Milchproduktion. Der günstige Euro sorge darüber hinaus für einen billigeren Export aus der EU. (mas)
stats