Börsenhandel/EEX

Milchprodukte auf Wachstumskurs

Nach Angaben der EEX wurden seit dem Start auf ihrer Plattform knapp 53.000 Agrarkontrakte gehandelt. Insbesondere das Segment Milchprodukte habe sich in der Zeit zwischen dem Start am 11. Mai 2015 und 10. Mai 2016 sehr positiv entwickelt, so die EEX. Vom Gesamtvolumen im genannten Zeitraum entfielen 54.215 Tonnen (knapp 11.000 Kontrakte) auf den Handel mit Butter, Magermilchpulver und Molkenpulver. Auch am Markt für Veredelungskartoffeln haben sich die Handelsvolumina positiv entwickelt. Insgesamt wurden bis zum 10. Mai dieses Jahres 1,05 Mio. t Kartoffeln (etwas mehr als 42.000 Kontrakte) gehandelt.

„Zum Jahrestag des Agrarhandels an der EEX überstieg das Volumen in Milchprodukten 2016 bereits das Gesamtvolumen, das von Januar bis Dezember 2015 an der EEX und an der Eurex gehandelt worden war“, betonte Sascha Siegel, der die Agrarsparte leitet. So seien 2015 rund 5.800 Kontrakte über etwas mehr als 29.000 t Milchprodukte an der EEX und an der Eurex umgesetzt worden. Im laufenden Jahr wurde dieses Volumen laut Siegel bereits am 2. Mai übertroffen.

Das Produktportfolio der EEX im Agrarbereich umfasst börsengehandelte Futures auf Milchprodukte, Veredelungskartoffeln sowie auf Schweine und Ferkel. Zusätzlich bietet die EEX einen Clearing-Service für Düngerkontrakte an. (mrs)

stats