Die heutige 36. Milchquotenbörse ergab einen um 1 Cent auf 12 Cent gesunkenen Preis pro kg Milch im Übertragungsgebiet West. Gleichzeitig stieg der Preis um 1 Cent auf 4 Cent pro kg Milch im Übertragungsgebiet Ost. Daraus errechnet sich nach Angaben des Deutschen Bauernverbandes (DBV) im Bundesdurchschnitt ein im Vergleich zum November 2011 unveränderter gewogener Gleichgewichtspreis von 11 Cent pro kg. 

Am heutigen Termin wurden bundesweit 204.193 kg Quote übertragen, entsprechend einem Anteil von etwa 0,7 Prozent der gesamt in Deutschland zur Verfügung stehenden Quotenmenge, so der DBV.  Dabei entspricht die im Westen gehandelte Menge etwa 0,6 Prozent, jene im Osten 0,1 Prozent. Im Vergleich zur Vorjahresbörse im April 2011 entspricht dies einem Rückgang der Handelsmenge von rund 30 Prozent oder knapp 100.000 kg. Die nächste Milchquotebörse findet am 2. Juli 2012 statt. (az)
stats