Milchquotenbörse: Höherer Preis bei verringertem Handel

Die heutige Milchquotenbörse ist abgeschlossen. Bei verringerter Handelsmenge ist der durchschnittliche Preis pro kg Quote im Vergleich zum Apriltermin um 2 Cent gestiegen. Im Übertragungsgebiet West übertraf der durchschnittliche Quotenpreis den Wert zum Termin am 2. April 2012 um 2 Cent pro kg und lag bei 14 Cent pro kg.

Im Gebiet Ost lag der Preis mit 0,05 Cent um 1 Cent höher als im April. Die insgesamt gehandelte Menge lag mit knapp 136 Mio. kg deutlich unter jener zum zurückliegenden Termin, an welchem knapp 211 Mio. kg gehandelt wurden. Sowohl die Zahl der Anbieter als auch die angebotenen Mengen lagen zwischen 30 bis 40 Prozent unter den Zahlen im April. Die nachgefragte Menge dagegen beleif sich mit mehr als 280 Mio. kg fast auf dem Niveau des zurückliegenden Handelstermins. (jst) 
stats