1

Bei "unabdingbarem" Bedarf könnten auch jetzt noch Regelungen zur Milchquote kurzfristig an die Notwendigkeiten angepasst werden. Durch eine Dringlichkeitsverordnung, die allerdings vor der ersten Börse am 30. Oktober erlassen werden müsste, könnten beispielsweise unakzeptable "Gleichgewichtspreise" aufgehoben werden, teilte Erhard Schwinne, Abteilungsleiter Marktpolitik im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, am Mittwoch in Berlin der Presse mit. Denkbar wäre diese Situation, wenn sich in einzelnen Regionen zu geringe Umsätze ergäben, um representative Preise zu bilden. (GH)
stats