Milchviehbetriebe wachsen


Die Rinderhaltung in Deutschland setzt den langjährigen leichten Abwärtstrend fort. Die Betriebe werden jedoch größer. Zur Viehzählung im Mai 2010 registriert das Statistische Bundesamt rund 12,8 Millionen Rinder. Im Vergleich zum November 2009 ist der Rinderbestand um knapp 1 Prozent zurückgegangen. Etwa die gleiche Abnahmerate zeigt sich gegenüber Mai 2009. Kaum verändert hat sich die Zahl der Milchkühe gegenüber den vorangegangenen Zählungen. Hier berichtet das Bundesamt von aktuell knapp 4,2 Millionen Tieren.

Der Strukturwandel in der Rinderhaltung hält unterdessen an. Im Mai 2010 hat das Statistische Bundesamt mit 176.400 Betrieben fast 4 Prozent weniger Rinderhaltungen ermittelt als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Milchkuhhalter ist innerhalb eines Jahres ebenfalls um 4 Prozent geschrumpft. Hier weist das Bundesamt rund 93.500 Betriebe aus. (db)
stats