Niedersachsens Landwirte modernisieren ihre Höfe. Beliebt bleibt dabei das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Für Agrarunternehmer in Niedersachsen ist das AFP „das Mittel der Wahl" für die landwirtschaftlichen Investitionen, berichtet der Landvolk-Pressedienst (LPD). Fast 500 Landwirte werden laut LPD in diesem Jahr in verschiedenen Schwerpunkten das Angebot des Landes nutzen.

Allen voran ergreifen den Angaben zufolge die Milchviehhalter die Gelegenheit, ihre Höfe für neue Herausforderungen des Marktes zu wappnen. Von 489 bewilligten Anträgen im Jahr 2012 stellte diese Gruppe laut LPD 272. Aber auch in der Sauenhaltung, im Ackerbau sowie in der Legehennenhaltung habe es Schwerpunkte gegeben. Insgesamt bewilligte das Land 44 Mio. €. Dieser Betrag sei nur ein Zuschuss zu den von den Landwirten getätigten Investitionen. Sie dürften insgesamt einen Betrag von rund 200 Mio. € erreichen, so der LPD. (az)
stats