1

DBV-Milchpräsident Udo Folgart forderte auf der Grünen Woche in Berlin "angemessene Preise für das Qualitätsprodukt Milch". Folgart sagte während einer Podiumsdiskussion des Deutschen Bauernverbands (DBV): "Nur mit einer stärkeren Milchviehhaltung werden wir dauerhaft mehr Wertschöpfung im ländlichen Raum haben." Er appellierte an die Verbraucher, den Mehrwert der Lebensmittel zu erkennen und dafür einen angemessenen Preis zu bezahlen. Ebenso müsste der Einzelhandel Verantwortung übernehmen, erklärte Folgart nach Angaben des DBV gegenüber dem Generalbevollmächtigen der Lidl-Stiftung, Walter Pötter. Es sei aber positiv, dass bei dem Discounter mittlerweile ein Umdenken eingesetzt habe und erkannt worden sei, "wie schädigend Dumpingpreise sind". Die Landwirte Ulrich Oskamp und Josef Jacobi kritisierten das Niveau der Milchpreise als vollkommen unzureichend. Die Politik müsste jetzt die Rahmenbedingungen setzen, damit die Milchviehhaltung im Wettbewerb bestehen könne. Eine Entscheidung über die Zukunft der Milchquotenregelung müsse daher schnell gefällt werden. (ED)
stats