Miller schweigt zu Vorwürfen des Rechnungshofes

1

Der bayerische Landwirtschaftsminister Josef Miller verärgert inzwischen auch seine Parteifreunde aus der CSU. Im Agrarausschuss des Landtags in München lehnte es Miller ab, zu der jüngsten Kritik des Bayerischen Obersten Rechnungshofes (ORH) an seinem Ministerium Stellung zu nehmen. Mit dem Hinweis, dass der gesamte Vorgang intern sei und er deshalb keine weiteren Auskünfte geben könne, verließ der Minister am Mittwoch den Ausschuss. Der ORH zeigt Ineffizienz in Teilbereichen des Landwirtschaftsministeriums auf und fordert weitreichende Reformen. Im Agrarausschuss wurde von allen Parteien bemängelt, dass zwar einigen Medien der ORH-Bericht vorliege, offiziell aber nicht den Abgeordneten. Der Vertreter der Saatskanzlei, Thomas Langer, meinte unterdessen, dass der Aufgabenbereich des Landwirtschaftsministeriums unmittelbar nach der Landtagswahl am 28. September neu geordnet werden dürfte.(HH)
stats