Ministerin Höhn stoppt Verkauf von Geflügelprodukten aus Belgien

1

Die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn hat heute den Handel des Bundeslandes aufgefordert, Eier sowie Hühner- und Hähnchenfleisch aus Belgien nicht mehr zu verkaufen. Im Zusammenhang mit der Dioxinverseuchung dieser Produkte in Belgien wurden die Lebensmittel-Überwachungsämter Nordrhein-Westfalens bauftragt, entsprechende Kontrollen durchzuführen und gegebenenfalls Lebensmittel zu beschlagnahmen. Darüber hinaus hat Höhn die Ernährungswirtschaft aufgefordert, Eiprodukte, die zur Herstellung von Folgeprodukten wie Eierlikör, Teig- und Backwaren verwendet werden, auf ihre Herkunft zu überprüfen und im Falle belgischer Herkunft nicht zu verwenden. Auch hier werden die Behörden des Landes Kontrollen durchführen, so das Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft (MURL), Düsseldorf.
stats