1

Einen gemeinsamen Gesetzentwurf gegen den Missbrauch von Tiermedikamenten wollen Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen in den Bundesrat einbringen. Der Entwurf sehe Änderungen des Arzneimittelgesetzes, der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken und der Nachweispflichten für Tierarzneimittel vor, so Sachsen-Anhalts Agrarminister Konrad Keller gegenüber der Magdeburger Volksstimme. Damit solle sichergestellt werden, dass bei Schlachttieren weniger und ausschließlich zugelassene Arzneimittel verwendet werden. Die Gesetzesinitiative soll dem Verbraucherschutz und der Stabilisierung des Absatzes landwirtschaftlicher Produkte dienen. (Bm)
stats