Mischfuttererzeugung eingebrochen

1

Die Mischfutterherstellung in Deutschland hat im November 2008 deutlich nachgelassen. Das hohe Niveau des vorangegangenen Wirtschaftsjahres wird in den ersten fünf Monaten 2008/09 unterschritten. Im November 2008 ist nach den heute veröffentlichten Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) der Ausstoß der meldepflichtigen Betriebe gegenüber dem Vorjahresmonat um 14 Prozent gesunken. Damit ist die positive Entwicklung der vorangegangenen Monate beendet. Für die ersten fünf Monate des Wirtschaftsjahres 2008/09 haben die meldepflichtigen Mischfutterhersteller nach den BLE-Zahlen rund 2 Prozent weniger erzeugt als im Vorjahreszeitraum.

Hoch bleibt jedoch der Getreideeinsatz aus der reichlichen Ernte 2008. Dagegen ist die Verwendung von Rapsschrot deutlich gesunken. Ihr Einsatz unterschreitet in den ersten fünf Monaten des Wirtschaftsjahres 2008/09 die Mengen des Vorjahreszeitraumes jetzt um 3 Prozent. Im Wirtschaftsjahr 2007/08 war der Rapsschroteinsatz im Mischfutter in Deutschland auf 2,1 Mio. t gestiegen. Hinzu kamen die Mengen, die Landwirte direkt verfüttert hatten. (db)

stats