1

Die in Deutschland hergestellte Menge an Mischfutter für Nutztiere belief sich im Jahr 2006 auf insgesamt 20,31 Mio. t. Damit lag sie um 3,5 Prozent, entsprechend 683.000 t, über dem Wert des Vorjahres. Diese aktuellen Zahlen präsentierte der Präsident des Deutschen Verbandes Tiernahrung (DVT), Bonn, Dr. Heinrich Roling anlässlich der Jahrespressekonferenz der Vereinigung am Donnerstag in Bonn. Zurückzuführen ist der Anstieg im Wesentlichen auf einen Zuwachs bei Mischfutter für Schweine, dessen Produktion 8,8 Prozent erreichte. Eine leichte Steigerung wurde trotz rückläufiger Tierzahlen auch bei Rindermischfutter verzeichnet. Ursache dafür sei nach Ansicht des Verbandes der extreme Witterungsverlauf im Sommer 2006.

Mit 3,08 Mio. t Futter für Mastgeflügel wurde der Vorjahreswert nur leicht übertroffen. Während dieser Sektor in der vergangenen Jahren stetig gewachsen sei, habe ein kurzfristiger Nachfrageeinbruch bei Geflügelfleisch auf Grund der Diskussionen um die Geflügelpest Anfang des Jahres 2006 ein weiteres Wachstum verhindert. Nach Angaben der Industrievereinigung habe sich der Getreideanteil im Mischfutter 2006 auf nunmehr 45,2 Prozent weiter erhöht. Mit einer Gesamtverarbeitungsmenge von 9,2 Mio t Getreide sei die Mischfutterindustrie der bedeutendste Verarbeiter noch vor der Mehlmüllerei. (jst)

stats