Trends frühzeitig erkennen, ist die Grundlage für eine gute Vermarktung. Der "Marktsensor", den die agrarzeitung (az) gemeinsam mit der Kleffmann Group entwickelt hat, gibt Marktteilnehmern ein neues Werkzeug an die Hand. Der Marktsensor erhebt ab sofort unter Landwirten in ganz Deutschland wichtige Schlüsseldaten zu Angebot und Nachfrage an den Märkten für Getreide und Ölsaaten: Anbauplanungen, Ertrags- und Preiserwartungen, Vermarktungschancen und Lagerbestände auf den Höfen. So können sich Erzeuger und andere Marktteilnehmer unabhängig informieren, dementsprechend klug positionieren und ihre Produkte noch erfolgreicher vermarkten.

Den Teilnehmern der Marktsensor-Umfrage werden die Ergebnisse der Auswertung kostenfrei zur Verfügung gestellt. Sie erhalten damit einen einzigartigen und objektiven Einblick, wie ihre Berufskollegen die Preisentwicklung und die kommende Ernte einschätzen, wie hoch die Verkaufsbereitschaft ist und ab welchem Preisniveau sie einsetzt.

Die Teilnahme am az-Marktsensor ist ab sofort unter www.agrarzeitung.de/marktsensor möglich. (az)
stats