Mit dem "EcoToastMobil" können bis zu 2,5 Tonnen Ausgangsmaterial am Tag gereinigt, getrocknet getoastet werden. Es eignet sich für die Futtermittelherstellung aus Sojabohnen, Erbsen, Ackerbohnen, Lupine und Getreide. Das mobile System ist eine Weiterentwicklung der gleichnamigen Kompaktanlage.

Agrel teilte mit, dass das Gerät vor allem für Anbauer von kleinen Mengen Vorteile bringe. Denn bisher sei es aufgrund weiter Wege zu zentralen Toastanlagen kaum lohnenswert, die kleinen Chargen zu verabeiten.

Das System basiert auf der EcoToast-Kompaktanlage, die demnächst bei folgenden Veranstaltungen zu sehen ist. Am 7. September beim Fachtag ökologischer Sojaanbau von auf dem Landwirtschaftsbetrieb Dirk Paulse in Wermsdorf, Sachsen;  von 17. bis 25. September, beim Zentralen Landwirtschaftsfest in München und von 15. bis 18. November bei der EuroTier in Hannover. Die mobile Lösung werde voraussichtlich ab November zum Einsatz kommen.

Die Agrel GmbH mit Sitz in Arnstorf bietet neben Verarbeitungs-, Tier- und Landtechnik auch Präparate zur Saatgutbehandlung, Boden- und Pflanzenhilfsstoffe an. (lm)
stats