1

Die fünf wichtigsten Herausforderungen des Agrarsektors sind das Bevölkerungswachstum, die Flächenverfügbarkeit, der Wassermangel, die Ernteverluste und der Verbraucherschutz, erklärte Philip Freiherr von dem Bussche, Präsident der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG), heute auf der Eröffnungsveranstaltung des International Seed Federation Congresses 2004 in Berlin. Je intensiver man sich mit den globalen Herausforderungen beschäftige. um so deutlicher sei die Erkenntnis, dass es kaum einen Aspekt der Nachhaltigen Entwicklung gebe, der ohne moderne Landwirtschaft und Pflanzenzüchtung lösbar erscheine. Zur Kennzeichnungspflicht für gentechnisch veränderte Lebensmittel befürchtete von dem Bussche, die derzeitige Scheinlösung werde in Deutschland letztlich auf dem Rücken der Landwirte ausgetragen werden. Aus der Sicht der Landwirtschaft sei es dringend geboten, tatsächlich alle Lebensmittel zu kennzeichnen, die über Futtermittel, Enzyme oder Zusatzstoffe potenziell Kontakt mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) hatten. Bisher seien große Teile der Sortiments, wie Milch, Fleisch und Eier, von der Kennzeichnungspflicht gar nicht betroffen; besser wäre ein Hinweis, dass eine Prozesskette ohne jede Berührung mit GVO nicht gewährleistet werden könne. (GH)
stats