1

Die EU-Ausgleichszahlungen sollten zukünftig zumindest teilweise mit zusätzlichen Anforderungen verbunden werden, um ihre Akzeptanz durch "die Öffentlichkeit" zu gewährleisten. Diese Überzeugung äußerte Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast auf dem 21. Internationalen Forum Agrarpolitik des Deutschen Bauernverbandes, Bonn, im Rahmen der Berliner Grünen Woche. Künast sieht als Schlüsselworte für die neue deutsche Landwirtschaftspolitik "Qualität, Sicherheit und Transparenz" in der Nahrungsmittelproduktion sowie "Multifunktionalität" für ihre gesellschaftliche Rolle. Konkrete Eckpunkte will sie am 8. Februar im Bundestag nennen.

Auch Joachim Heine von der Generaldirektion Landwirtschaft der EU-Kommission wies auf die Direktbeihilfen als hervorragendes Instrument hin, um den Agrarsektor bei der Suche nach einer neuen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Orientierung zu unterstützen. Weitere Aspekte von dieser Veranstaltung und die Erläuterungen der britischen Staatsministerin für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, Joyce Quin, zu der Umsetzng der Modulation in Großbritannien lesen sie in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst. (GH)
stats