Modulationsstreit beendet

1

Einstimmig haben sich heute die EU-Agrarminister in Brüssel auf ein Minimalpaket zur freiwilligen Modulation geeinigt. Danach dürfen nur das Vereinigte Königreich und Portugal die Direktzahlungen ihrer Landwirte kürzen, um das Geld in Agrarumweltprogramme und für die Bewässerung umzuschichten. Alle anderen EU-Mitgliedstaaten sollen auf die freiwillige Modulation verzichten. Das Europäische Parlament hatte sich heftig gegen das neue Finanzierungsinstrument gewehrt, um eine Renationalisierung der Gemeinsamen Agrarpolitik zu vermeiden. Der britische Agrarminister David Milliband zeigte sich nach dem Ende des monatelangen Streites erleichtert. Er kann nun endlich Agrarumweltprogramme starten, die in England noch in den Kinderschuhen stecken. (Mö)
stats