Unter den größten Lieferanten des deutschen Einzelhandels befindet sich gut ein Drittel Abnehmer von primären Agrargütern. Teils durch Zukäufe aber auch durch organisches Wachstum konnten diese im Jahr 2011 besonders gut zulegen.

Das Deutsche Milchkontor (DMK) ist der drittgrößte Lieferant des deutschen Einzelhandels. Das geht aus dem Ranking der Lebensmittel Zeitung hervor, das soeben erschienen ist. Mit einem Umsatz von 3,22 Mrd. € steht der Milchvermarkter nur kurz hinter Nestlé und Oetker. Unter den Top 10 befinden sich außerdem die beiden Fleischvermarkter Vion Food Group (Platz 5) und Tönnies (Platz 6).

Insgesamt zählen 16 Milchverarbeiter, 15 Fleischverarbeiter, 4 Vermarkter von Obst, Gemüse und Kartoffeln sowie VK-Mühlen (Platz 54) als einzige Mühle zu den Top 100. Auffallend viele dieser Unternehmen können ein großes Umsatzplus vorweisen. Arla Foods (Platz 37) kommt durch die Übernahme von Hansa und Allgäuland auf 77 Prozent Umsatzzuwachs. MUH ist hier noch nicht im Umsatz berücksichtigt, da es sich um die Zahlen von 2011 handelt.

VK-Mühlen konnte seinen Umsatz bei gleichzeitigem Mengenrückgang um 18,4 Prozent verbessern. Der Geflügelvermarkter Rothkötter (Platz 47) legte um 16,6 Prozent zu, das DMK kann ein Umsatzplus von 15 Prozent aufweisen. Westfleisch (Platz 18) machte beim Umsatz 13,4 Prozent gut und der Obst und Gemüsevermarkter Landgard (Platz 11) weist ein Plus von 12,6 Prozent aus. Wolf Fleischwaren (Platz 86) konnte um fast 12 Prozent zulegen und Ammerland und Frischli legten beide um 11,5 Prozent an Umsatz zu.

Alle 100 Lieferanten des Handels sind 2011 im Durchschnitt um 4,9 Prozent gewachsen, zahlenmäßig und umsatzbezogen stehen die Molkereien ganz vorne. (hed)
stats