Molkereien nutzen Butterhilfen


Die Nachfrage nach Hilfen für die private Einlagerung von Butter bleibt auch in der dritten
Woche recht rege. Innerhalb der EU-Mitgliedstaaten kommt es zu Verschiebungen. Für 4.800 t Butter vergab die EU-Kommission in dieser Woche Subventionen. In Deutschland wurden Lagerhilfen für nur noch 800 t beantragt, in der Vorwoche waren es noch 1.300 t. Auch in den Niederlanden geht der Bedarf zurück. Mit 1.700 t halbierte sich die Menge dort gegenüber der Vorwoche.

In Frankreich und Irland wurden dagegen größere Mengen mit Hilfen der EU eingelagert, sodass sich die 4.800 t über alle EU-Mitgliedstaaten hinweg kaum von den 5.000 t aus der Vorwoche unterscheiden. Seit dem 1. März summiert sich die private Lagerhaltung in der EU auf 20.700 t. Im Vorjahr waren es 14.000 t. (Mö)   
stats