Molkereien nutzen Preishilfen


1

Die Angebote der EU-Kommission zur Stützung der Milchpreise werden reichlich genutzt. 14.612 t Butter bekamen im Verwaltungsausschuss am Mittwoch in Brüssel den Zuschlag für die Intervention. Es blieb beim Interventionspreis von 220 €/100 kg. Die Zuschlagsmenge hat sich gegenüber dem vergangenen Ausschuss dagegen verdoppelt. Bis zum 3. April wurden 97.346 t Magermilchpulver der Intervention zum festen Preis angeboten. Noch in dieser Woche werde die Obergrenze von 109.000 t erreicht, vermutet die Kommission und will daraufhin sofort eine Ausschreibung für die Intervention von Magermilchpulver eröffnen. Für den Export akzeptierte die Kommission 13.398 t Magermilchpulver mit einer Erstattung von 22 €/100 kg und 4.816 t Butter mit einer Ausfuhrhilfe von 60 €/100 kg. Die Preise für Molkereiprodukte stagnierten auf niedrigem Niveau bei einer ganz leichten Erholung der Milchpulverpreise auf dem Weltmarkt, hieß es im Ausschuss. (Mö)
stats