1

Der US-Konzern Monsanto, St. Louis/Missouri, profitiert von der hohen Nachfrage nach Agrargütern und hat im 3. Quartal den Umsatz um gut ein Viertel auf 3,6 Mrd. US-$ gesteigert, vor allem mit gentechnisch verändertem (GV-)Saatgut und Glyphosat-haltigen Roundup-Ready-Produkten. Der Gewinn nahm um 42 Prozent auf 811 Mio. US-$ zu. Mit gut 2 Mrd. US-$ steuert Saatgut mehr als die Hälfte zum Umsatz bei. Vor allem in den USA waren die Roundup-ready-resistenten Varianten von Mais, Soja und Baumwolle stark nachgefragt und im europäischen Raum insbesondere Maissaatgut. So stieg der Umsatz um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als 1,7 Mrd. US-$ erzielt wurden. Entsprechend ist auch der Absatz an Roundup-Ready-Produkten im 3. Quartal auf knapp 1,2 Mrd. US-$ gewachsen, im Vorjahreszeitraum waren es nur 757 Mio. US-$. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern ebenfalls mit einem kräftigen Zuwachs und stellt den Aktionären einen Gewinn je Aktion von nun 3,63 US-$ in Aussicht. Anvisiert waren zuvor 3,43 US-$ je Aktie. (AW)
stats