Gestern war die Aktie mit vier Prozent Abschlag der größte Verlierer im Dax. Grund für diese Entwicklung war die Abwertung um zwei Stufen von Baa2 auf Ba1 durch die Ratingagentur Moody’s. Die FAZ bezeichnet diese Kategorie als „Ramschniveau“.

Der Dünger- und Salzhersteller hat sich noch von zwei anderen Rückschlägen zu erholen. Im Juli war die Aktie schon einmal in wenigen Tagen um bis zu 45 Prozent gesunken, da ein russisch/weißrussisches Exportkartell aufgelöst wurde. Die Sorge vor Preisverfall hatte den Aktienkurs sinken lassen. Anfang Oktober musste das Unternehmen ein Unglück in einem Bergwerk in Thüringen, dass drei Todesopfer forderte, verdauen. (hed)
stats