Düngemittel

Mosaic profitiert von Hamsterkäufen


Das Unternehmen konnte höhere Mengen an Kali und Phosphatdüngern absetzen als erwartet und korrigiert seine Gewinnerwartungen an das 4. Jahresquartal nach oben. Dank exklusiver Sondereffekte, etwa durch die Übernahme des brasilianischen Düngemittelgeschäfts von Archer Daniels Midlands Co (ADM) 2014, rechnet Mosaic mit Erträgen von 0,83 bis 0,88 US-$ je Aktie.

Im 4. Quartal 2014 habe die Nachfrage nach Kali und Phosphatdüngern die Erwartungen übertroffen, erläutert CEO Jim Prokopanko in einem jetzt veröffentlichten Vorblick auf die Jahresbilanz, die das Unternehmen im Februar vorstellen wird. Man sei „vorsichtig optimistisch“ in die Herbstsaison gestartet, doch die Kunden seien förmlich auf den Markt gedrängt, um ihre Läger in Erwartung an steigende Preise im Frühjahr zu füllen.

Der Hersteller aus Plymouth im US-Bundesstaat Minnesota habe im 4. Quartal 3,3 Mio. t an Phosphatdüngern abgesetzt und damit deutlich mehr als erwartet. Für 2015 geht Mosaic von einer weiterhin hohen Nachfrage nach Kali und Phosphatdüngern und somit einem starken Geschäftsverlauf aus. (pio)
stats