Einbruch

Mosaic spürt die Flaute


Ein miserables 1. Quartal 2016 verzeichnet der US-Hersteller Mosaic Company. Grund ist vor allem die chinesische Kaufzurückhaltung. China und Indien vergeben meist zum Jahresbeginn ihre Düngemittelaufträge, was für die gesamte Branche eine Initialzündung darstellt. In diesem Jahr ist davon wenig zu spüren. Die beiden Länder treten kaum als Käufer am internationalen Düngermarkt auf. „Als Ergebnis liegen unsere Düngerlieferungen am unteren Ende unserer Erwartungen. Wir können unsere Anlagen nur begrenzt auslasten und die Ware zu reduzierten Preisen anbieten“, sagte Mosaic-Chef Joc O'Rourke. Er rechnet erst in der zweiten Jahreshälfte mit einer Stabilisierung der Preise. Der Umsatz im eigentlich umsatzstärksten 1. Quartal 2016 ging auf 1,7 (Vorjahr: 2,0) Mrd. US-$ zurück. Der Gewinn schrumpfte von Januar bis März auf 257 (295) Mio. US-$. (da)
stats