Agravis

Münsteraner Werk erhöht Kapazität

Die Agravis Raiffeisen AG und die 19 an der Agravis Kraftfutterwerke Münsterland GmbH beteiligten Genossenschaften haben 2,4 Mio. € in die Verarbeitungskapazität am Kanalhafen Münster investiert. In den vergangenen Monaten wurde dort eine neue Mischlinie für Geflügel- und Schweinefutter errichtet. Dadurch steigt die Jahreskapazität an dem Standort um 90.000 t, teilte Agravis am Dienstag mit.

Durch die Installation der neuen Mischlinie sind am Standort Münster nun sechs Mischlinien in Betrieb. Durch die Kapazitätserweiterung können abholende Kunden nach Angaben von Agravis schneller bedient werden, da sich die Wartezeiten für Lkw reduzieren.

Absatz abgesichert

Anfang 2016 hatten regionale Genossenschaften 50 Prozent der Anteile der Agravis Kraftfutterwerke Münsterland GmbH erworben, die an den Standorten Münster und Dorsten rund 700.000 t Mischfutter im Jahr herstellen. Durch diese Transaktion hat Agravis nach eigenen Angaben den überwiegenden Teil seines Absatzes an den Werken durch die Abnahme der neuen Gesellschafter langfristig abgesichert. (pio)
stats