NRW verstärkt Grünlandförderung in benachteiligten Gebieten

1

Die Ausgleichszulage für Landwirte in den nordrhein-westfälischen Mittelgebirgsregionen wird noch in diesem Jahr angehoben werden, kündigt das Landwirtschaftsministerium in Düsseldorf an. Landwirte erhalten dann für die Weiterführung der Grünlandnutzung in benachteiligten Gebieten rund 5 Mio. DM zusätzlich. Die Förderung von Grünlandflächen in Regionen mit einer landwirtschaftlichen Vergleichszahl von bisher 30 wird auf 35 erhöht. Damit werden nun auch Randbereiche in der Eifel, im Bergischen Land und im Sauerland mit 80 DM/ha gefördert. Außerdem wird die Unterstützung auf Flächen über 60 Hektar ausgeweitet und der Höchstbetrag der Förderung auf 24.000 DM verdoppelt. Damit solle den Rinderhaltern, die wegen der BSE-Krise vor erheblichen Absatz- und Einkommensproblemen stehen, kurzfristig geholfen werden, sagte Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn. (ED)
stats