Deutschland ist ein bedeutender Ferkelimporteur. Wichtigste Handelspartner sind die Niederlande und Dänemark. Der Anteil der Ferkel, die 2012 aus den Niederlanden eingeführt wurden, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 370.000 auf fast 4,1 Millionen Tiere. Damit hat sich der Export niederländischer Ferkel nach Deutschland seit 2002 verdoppelt, berichtet die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN), Damme, unter Berufung auf niederländische Branchenquellen.

Auch die Dänen hätten bei den Ferkelexporten kräftig zugelegt. Im Jahr 2012 seien den Angaben zufolge insgesamt 9,24 Millionen Ferkel (<50 kg) ausgeführt worden, ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 15 Prozent. Deutschland sei weiterhin der wichtigste Abnehmer für dänische Ferkel. Laut Expertenschätzungen seien 75 Prozent oder 6,9 Millionen Tiere von den im Vorjahr insgesamt exportierten Ferkeln hierher transportiert worden.

Insgesamt importierte Deutschland 2012 rund 11 Millionen Ferkel aus beiden Ländern, so die ISN. (az)
stats