1

Gängige Nachrüstpartikelfilter, die mit einer einmaligen Förderung von 330 € von Seiten der Bundesregierung gefördert werden, können auch in Biodieselfahrzeugen eingebaut werden. Bei serienmäßig eingebauten Rußfilter sei aber kein Biodieselbetrieb möglich, meldet die Union zur Förderung und Oel- und Proteinpflanzen e.V. (Ufop), Berlin. Eine Freigabe für den normgerechten Biodiesel DIN EN 14214 haben die führenden Hersteller von Nachrüstpartikelfikltern, HJS Fahrzeugtechnik GmbH und die Twin-Tec AG, erteilt. Voraussetzung sei eine Fahrzeugfreigabe für Biodiesel. Bestehende Gewährleistungs- oder Garantieansprüche gegenüber dem Hersteller bleiben bestehen, solange der für das jeweilige Fahrzeugmodell genehmigte Nachrüst-Partikelfilter verwendet würde, heißt es in der Mitteilung weiter.

Weitere Informationen unter: www.ufop.de. (ED)

stats