Nässe in Großbritannien geht in Rekordliste ein


Langjährige Aufzeichnungen der Meteorologen bestätigen, was britische Farmer 2012 erlitten haben: das Jahr war extrem nass.

Das meteorologische Institut in London ordnet 2012 als zweitnassestes Jahr seit dem Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1910 ein. Mit 1.331 mm Jahresniederschlag sind 2012 nur etwa 7 mm weniger Regen gefallen als im bisher nassesten Jahr 2000. Der Durchschnittswert für die 30 Jahre 1981 bis 2010 beträgt für das Vereinigte Königreich 1154 mm.

Das Jahr 2012 hatte sogar noch sehr trocken begonnen, zeigen die Wetterdaten weiter. Doch im April, Juni und November kam es in Teilen Großbritanniens zu Hochwasser. Außerdem waren die Erntemonate Juli und August anhaltend verregnet, was den Briten nicht nur eine kleine Weizenernte, sondern ebenfalls sehr schwache Qualitäten bescherte. (db)
stats