1

Im September mussten die Verbraucher Nahrungsmittel und Energie teurer bezahlen. Die Energiepreise steigen um 12,2 Prozent und die Nahrungsmittelpreise um 6,4 Prozent, wie das statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden ermittelt hat. Mit Blick auf den Energiebereich, sind hier vor allem die Preise für Mineralerzeugnisse binnen Jahresfrist um 14,8 Prozent gestiegen. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke sind im Vorjahresvergleich um 6,1 Prozent teurer geworden. Bei Nahrungsmitteln stehen Molkereiprodukte und Eier an erster Stelle. Hier erhöhten sich die Preise innerhalb eines Jahres um 11,7 Prozent, Brot- und Getreideerzeugnisse folgen mit 8,1 Prozent. (ED)
stats