Die Preise für Nahrungsmittel sind in Deutschland 2010 kräftig angestiegen. Der Trend dürfte sich auch 2011 fortsetzen. Im Dezember, dem Monat mit dem stärksten Preissprung des Jahres, kosteten Lebensmittel 3,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt, Wiesbaden, zur Eröffnung der Grünen Woche mit. Im Jahresdurchschnitt mussten Verbraucher für Nahrungsmittel den Angaben zufolge 1,6 Prozent mehr bezahlen als 2009. Auch im laufenden Jahr hätten sich die Deutschen auf höhere Lebensmittelpreise einzustellen, so die Statistiker. (az)
stats